Einzelhandelsverkaufsmanagement

Wie es im vorigen Blog erwähnt wurde, ist das Schlüsselelement der effektiven Lagerverwaltung, den Raum richtig verwalten und optimieren zu können und auch Lager selbst mit Hilfe von passenden Werkzeugen und Geräten zu erfassen. Ein gutes Lagerdesign ist ein grundlegender und wesentlicher Faktor, der die Geschwindigkeit der Auftragsvorbereitung beeinflusst und uns hilft, unseren Produktbestand richtig zu organisieren.

Wenn man versucht, das Lager angemessen zu gestalten, müssen dabei zwei wichtige Faktoren berücksichtigt werden: erstens das Design und seine Realisierung und zweitens das effektive Layout von Objekten oder Einrichtungen im Lager. In diesem Fall ist das Layout des Lagerhauses ein komplexer Prozess, der an den vorhandenen Raum und an die künftigen Anforderungen eines wachsenden Lagers angepasst werden muss. Entscheidungen über das ordnungsgemäße Lagermanagement sollten daher auf der Grundlage verschiedener Ziele getroffen werden. Möchten Sie wissen, welche?

blog-master-regale


ZIELE, DIE IM LAGERDESIGN UND SEINER OPTIMIERUNG ZU ERREICHEN SIND

Um ein effizientes internes Lagermanagement zu erreichen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

• Raum effizient nutzen. Der beste Weg, dies zu tun, ist, das Lager mit Metallregalen zu organisieren, die alles bieten, was ein Lager benötigt, um den Zugang zu allem notwendigen Material in kürzester Zeit zu erleichtern.

• Fördern Sie die Flexibilität für die Materialplatzierung.

• Versuchen Sie, die maximale Rotation Ihrer Güter zu erreichen.

• Versuchen Sie, die Speicherkontrolle zu erleichtern.

Wenn es uns gelingt, die festgelegten Ziele zu erreichen, kann man die Arbeitszeit reduzieren, Überlastung vermeiden, die Wartung vereinfachen, die Geschwindigkeit und die Bewegungsfreiheit im Lagerhaus erhöhen. Auf diese Weise sind Lageroptimierung und hohe Effizienz gewährleistet. In der Regel hängt das Layout im Lagerraum von der Zugangstür oder dem Eingang ab. Genauso müssen auch die Handhabung und die Eigenschaften der Güter berücksichtigt werden, da diese Bedingungen den notwendigen Platz im Lager definieren.

INTERNE LAGERVERTEILUNG

Im Allgemeinen haben alle Typen von Lagerhallen ihren Raum in fünf Hauptteile für die Effizienz der Raumverwaltung unterteilt:

• Empfang (Wareneingang): In diesem Bereich werden die Qualitätskontrolle, die Materialklassifizierung und die Produktplatzierung für einen bestimmten Lagerort festgelegt.

• Lagerraum: Dieser Bereich konzentriert sich auf rotierende Produktlagerung, Positionierung und Produktlagerung und Produktplatzierung. Da erfolgt auch die Lieferung und Nachfüllung der Waren.

• Bestellvorbereitungsraum.

• Expedition: Ein Raum, in dem oft Fertigprodukte verpackt werden.

• Zusatz- und Hilfsbereiche: In diesem Teil des Lagers befinden sich verschiedene Reklamationen, ungenutztes, veraltetes oder beschädigtes Material, Verpackungslinien usw. In vielen Fällen gibt es da auch eine Abteilung, die Kundenservice anbietet.

WEITERE DAS LAGERMANAGEMENT BEEINFLUSSENDE FAKTOREN

Wie man sieht, ist die Lagergestaltung ein wichtiger Faktor in jedem Geschäft, Fabrik oder Unternehmen. Es gibt jedoch viele andere Elemente, die sich direkt auf das ordnungsgemäße Funktionieren des Lagers auswirken.

• Inventur. In jedem Unternehmen ist es notwendig, eine genaue, detaillierte Liste aller Produkte und Artikel, deren Anzahl und genaue Platzierung zu erstellen. Es ist sehr wichtig, alle Artikel in verschiedene Kategorien nach Größe, Häufigkeit der Bewegung und Verwendung zu unterteilen um eine viel bessere Übersicht über den gesamten Bestand zu haben. Wenn man das Lagerhaus überfüllt hat und ein Produkt mehr als ein anderes hat, ist der beste Schritt, einen Rabatt anzubieten und einen Ausverkauf zu machen. Es sollte verkauft und durch ein anderes ersetzt werden.

• Klassifizierung von Waren. Wie bereits erwähnt, ist es notwendig, Waren zu sortieren und zu kategorisieren, und zwar mit Hilfe von Metallregalen, die zu diesem Zweck die am besten geeignete Lösung vorstellen. Die Produkte sollten danach sortiert werden, je nach welchem Zustand sie sich gerade befinden. Ob es sich um ein Ausgangsmaterial, fertiges Produkt, zusätzliches Produkt, gekauftes Produkt oder verschiedene andere Produkte zum operativen oder regelmäßigen täglichen Gebrauch handelt.

• Verwendung vom Code- und Artikelsystem. Auf diese Weise werden Produkte anhand ihrer Merkmale mit einfachen Codes identifiziert. Am häufigsten wird ein alphabetisches Codierungssystem, ein numerisches System oder ein kombiniertes System verwendet. Dadurch können Objekte einfach in verschiedene interaktive Systeme digitalisiert werden.

FIndem Sie unser Wissen in Ihrem Lagerhaus oder Geschäft verwenden, können Sie schnell eine hohe Speichereffizienz erzielen und Prozesse werden sich in eine bessere Richtung bewegen.


Comment icon Comment